DeutschEnglishCzechFrancaisItaliano
Montag, 25. Mai 2020

Kuenstler

Christoph Brecht

Geboren 1985 in Mutlangen bei Schwäbisch Gmünd, erhielt Christoph Brecht seinen ersten Klarinettenunterricht im Alter von acht Jahren bei Wilhelm Ehrlich an der Musikschule Heubach. Als Schüler nahm er regelmäßig zusammen mit seinen Geschwistern am Wettbewerb „Jugend Musiziert“ teil und erzielte in den Jahre 1996 - 2003 mehrere Landes- und Bundespreise in den Kategorien Solo und Kammermusik. Ab 2000 erhielt er Unterricht bei Gunther Pönisch an der Musikhochschule Stuttgart. Die regelmäßige Teilnahme an Orchesterprojekten der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg, der Philharmonie Schwäbisch Gmünd und des Interregionalen Jugendorchesters stärkten seine Begeisterung für das Musizieren in einem Sinfonieorchester. 2004 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik in Detmold bei Prof. Hans Klaus, welches er ab 2007 bei Prof. Thomas Lindhorst fortsetzte. Weitere Impulse erhielt er bei Meisterkursen von Prof. Manfred Lindner, Prof. Norbert Kaiser und Stephan Perry.

In den Spielzeiten 2008 - 2009 absolvierte er ein Orchesterpraktikum an der Deutschen Oper Berlin. 2009 wurde er Mitglied des Bläserquintetts „Antares“ in Detmold, welches durch die Yehudi Menuhin Stiftung und das Karrierezentrum Detmold gefördert wird. Er erhielt mit diesem Ensemble u.a. 2010 den 2. Preis beim „11. Wuppertaler Musikwettbewerb“ . Aushilfen bei der Nordwestdeutschen Philharmonie, der Neuen Philharmonie Westfalen und der Staatsoper Stuttgart ergänzten sein Studium, welches er 2012 mit Auszeichnung abschloss. 2013 folgte die Aufnahme des Master Kammermusik-Studiums in Detmold bei Prof. Peter Orth und dem „Auryn“-Quartett . Mit einem neu formierten Kammermusiktrio - Sumi Lee (Klavier), Hugh HcGregor (Cello) - erspielte er sich im Jahr 2013 Preise bei mehreren Kammermusikwettbewerben, z.B. beim Kammermusikwettbewerb der GFF in Detmold, beim Europäischen Kammermusik Wettbewerb in Karlsruhe oder beim internationalen Wettbewerb „Città di Chieri“ in Italien. Auch bei der Abschlussprüfung seines Kammermusikstudiums im Juli 2015 wirkte das Trio mit und Christoph Brecht konnte die Bestnote erzielen. Als Soloklarinette beim Detmolder Kammerorchester wirkt er regelmäßig bei Sinfoniekonzerten mit, so im Oktober 2013 bei einer Radioübertragung des Deutschlandfunks und einer CD-Produktion von Mahlers „Lied von der Erde“ in der Version für solistische Besetzung.